Über den Autor

Mein früheres Leben war noch vor einigen Jahren geprägt von KRIMINALITÄT. SUCHT. & PSYCHIATRIE. – ich verdiente mein Geld mit dem Verkauf von Drogen, wurde zudem selbst schwer abhängig und war Dauergast in der Psychiatrie. Wie ich den Weg zurück ins Glück gefunden habe, könnt ihr in meiner Autobiografie „Fesseln der Sucht” nachlesen. Ich bin stolz auf mich selbst, dass meine Story bei BoD im Bereich Belletristik Bestseller wurde und zudem 2x auf Amazon in den Kategorien “Alkoholsucht” und “Drogensucht” ebenfalls zum Bestseller gewählt wurde. Heute weiß ich, dass wenn ich meine Ambitionen in etwas sinnvollen stecke, auch tolle Sachen entstehen können. Damals war es passives Einkommen in Form von Drogengeld, heute ist es meine eigene Brand mit dem Namen “Paragraph Süchtig”.

Diese Marke zielt darauf ab, Menschen eine Hilfestellung zu geben, wenn sie dieselben Probleme haben wie ich sie früher hatte:

All das haben wir als Community auf die Beine gestellt, ohne dass wirtschaftliche Aspekte im Vordergrund stehen. Ich denke mal, dass mir deshalb das Ganze so viel bedeutet und ich mir nicht mehr vorstellen kann, jemals etwas anderes zu tun.

Amazon Autorenprofil

Sebastian Reitz wurde 1992 in Cloppenburg geboren und durchlebte bei seinen Eltern und seinem vier Jahre jüngeren Bruder seine Kindheit und Jugendjahre. Geleitet von gesunden Lebenszielen und Wünschen versuchte er sich erst durch eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik und dann durch eine Lehre als Maler und Lackierer im Arbeitsleben zu integrieren.

Ein paar Jahre später stand er auf der untersten Stufe der Gesellschaft. Er war auf professionelle Hilfe fremder Menschen angewiesen, weil er durch seine Suchterkrankung selbst nicht mehr in der Lage war, für sein Leben und seine Gesundheit zu sorgen.Heute lebt Sebastian in seinem Geburtsort ein normales Leben und ist trotz geringer Erwartungen wieder gesund.Mit seiner selbstgeschriebenen Autobiografie »Fesseln der Sucht« möchte Sebastian nun ein Beispiel dafür geben, wie zerstörerisch Alkohol und Drogen sein können. Zudem möchte er mit dem Buch den Menschen eine Perspektive schenken, die dachten, es sei zu spät, für ein neues Leben zu kämpfen.

Paragraph Süchtig

Dieser Titel im zusammenhang mit diesem Logo taucht auf dieser Website gefühlt an jeder ecke auf. Gemeint ist damit ein Brand, welches ich mir selbst ausgedacht habe.

Paragraph Süchtig steht vorallem für Hilfestellung in Hinblick auf KRIMINALITÄT. SUCHT. PSYCHIATRIE. Diese von mir gern genannte Marke, spiegelt sich in den unterschiedlichsten Projekten wieder und dient hauptsächlich dazu Hilfestellung in jeglicher Form zu bieten.

Ständig mache ich mir Gedanken darum, wie ich Menschen unterstützen kann, die heute ähnliche Probleme haben, wie ich sie früher selbst erleben durfte. Heraus kommen dann meistens Projekte, welche ich unter dem Namen “Paragraph Süchtig” veröffentliche. Somit ist gewährleistet, dass jedem klar ist, dass ich als Person hinter diesem Konzept stehe.

Geplant ist, auch in Zukunft nützliches zu leisten, damit wir alle unseren Werten und Wünschen folgen können.

 

Shopping Cart

Mein Weg zurück ins Glück